Fotografie und design © Lipkje Schat 2017

   H a r m o n i ö s     Ü b e r r a s c h e n d     F a r b e n p r ä c h t i g

die    G ä r t e n    von    L i p k j e  S c h a t

Offene Garten

Seit 1988 entstanden auf einer Fläche von 3500 m2 neun stimmungsvolle Gärten. Diese von Buchen- und Ligusterhecken umgebenen Gärten sind eigenhändig entworfen und gestaltet worden.




Dahlien, Ziergräser und Einjährige vervollständigen das Bild im August. Der Garten is jetzt einen farbenfüllen und duftenden Paradies für Mensch und Tier. Schwülle Sommertage laden zum geniessen vom Tanz der Schmetterlinge ein.



Im Garten spiegeln sich die langen, geraden Linien des Polders. Die Hecken sorgen für Schutz und verleihen dem Garten im Sommer wie im Winter Struktur.




Farben, Duften, Formen und Strukturen

spielen die Hauptrolle

Seinen ersten grossen Auftritt inszeniert der ganze Garten wenn im Frühjahr den ersten tausenden Zwiebelblumen ihren Farben zeigen. Lerchensporn so wie wünderschöne und besonderen Lenzrosen, Narzissen und Tulpen brillieren in vielen Rabatten.

Und etwas später ist der Garten im April ein atemberaubenden Blütenmeer wenn zehntausende Narzissen und Tulpen in zahllosen Varietäten und Farben mit andere Zwiebelblumen erblühen und mit austreibenden Stauden malerische Szenerien entwerfen.

Im Mai erblühen zwischen den hell grün/gelbe Euphorbia die viele Alliums. Wünderschöne Pfingstrose, Mohne, Waldreben und die erste Rosen erscheinen im ganzen Garten.

Im Sommer findet man duftenden Rosen und Waldreben in verschiedenen Farben sowie eine grosse Vielfalt an Stauden überall im Garten. Von üppigen Kletter- und Spalierpflanzen bewachsen Pergolen und Lauben bieten einen romatischen Ort zum verweilen. Unter hohen Bäumen und Sträuchern blühen zahlreichen Pflanzen die den Schatten bevorzugen.

Einführung